Rezepte

Weihnachtsplätzchen Rezept für Kakaokipferl (oder Schokokipferl) und Schokoladenkekse mit Schokoladenganachefüllung

Zutatenartamiquat-suessen-schokokekse
250 g Mehl
125 g gemahlene Mandeln
60 g ungesüsstes Kakaopulver zum Backen
1 Prise Salz
275 g weiche Butter
125 g artamiquat sweet-Puderzucker, gesiebt

Für die Kipferl außerdem: 50 g Kuvertüre (Vollmilch, Zartbitter oder Weiße)

Für die Schokoladenknöpfe außerdem:
Feines artamiquat sweet zum Wälzen
100 ml Sahne
100 g hochwertige Zartbitterschokolade, in kleinen Stücken

  1.  Mehl, Mandeln, Kakao und Salz in einer Rührschüssel mischen, dann beiseitestellen.
  2. Butter und artamiquat sweet-Puderzucker mit dem Handrührgerät cremig mixen. Die Mehlmischung darübersieben und unterrühren. Den Teig ca. 30 Minuten lang im Kühlschrank kalt stellen.
  3. Den Ofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen, ein Backblech (oder besser gleich mehrere) mit Backpapier belegen.
  4. Für die Kipferl nun kleine Kugeln formen, diese zu Hörnchen verarbeiten und auf die Backbleche legen.
    Für die Schokoladenknöpfe murmelgroße Stücke vom Teig entnehmen, zu Kugeln rollen und mithilfe eines Kochlöffelstiels Mulden in die Mitte der Kugel formen. Am besten lässt man den Stiel ein bisschen kreisen. Die Keksoberseiten dann kurz in feinem artamiquat sweet wälzen und aufs Blech setzen.
  5. Die Kekse ca. 15 Minuten lang backen. Erst kurz Auskühlen lassen, dann vom Backblech nehmen, vorher sind sie noch etwas zerbrechlich.
  6. Nach dem Auskühlen für die Kipferl Kuvertüre schmelzen und über die Weihnachtskekse geben. Eventuell mit artamiquat sweet-Dekor bestreuen (ich habe hier essbare Goldsterne verwendet). Für die Kakaoknöpfe Sahne zum Kochen bringen, dann sofort über die Schokoladenstücke gießen. Ein paar Minuten stehen lassen, dann zu einer cremigen Masse verrühren. Diese etwas fest werden lassen, dann mithilfe eines Teelöffels in die Keksmulden füllen.

 

Mandelmus-Schoko-Kuchen

… ein toller, feuchter Schoko-Rührkuchen ohne Mehl

Zutatenartamiquat-fuer-das-gebaeck
100 g Bitterschokolade (ich nehme 85% Kakao)
75 g Butter
1 Prise Meersalz
nach Belieben: ein paar zerstoßene rosa Pfefferbeeren
1½ EL Mandelmus
2 Eier
60 g artamiquat sweet (Zuckerersatz)
40 g gemahlene Mandeln
nach Belieben für die Deko: 25 g Zartbitter-Kuvertüre und Kakaonibs

  1. Zuerst die Kastenform(en) einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 220° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Schokolade und Butter zusammen schmelzen, entweder im heißen Wasserbad oder vorsichtig in der Mikrowelle. Salz, rosa Pefferbeeren und das Mandelmus zugeben und vermischen.
  3. Die Eier trennen und das Eigelb mit dem artamiquat sweet schaumig schlagen. Die beiden Eiweiße zu Schnee schlagen.
  4. Jetzt kommt alles zusammen: Schokobutter zur Eigelb-Butter-Mischung, gemahlene Mandeln dazu und am Ende vorsichtig den Eischnee unterheben.
  5. Wenn alles gut vermischt ist: Hinein mit dem (moussigen) Teig in Eure Backform und im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 18-20 Minuten backen.
  6. Der Kuchen ist heiß innen noch ziemlich feucht bzw. leicht flüssig. Das muss so.
  7. Den Kuchen auf einem Gitter abkühlen lassen und anschließend im Kühlschrank ein paar Stunden richtig kalt stellen.
  8. Nach Belieben verzieren und servieren. Ich habe Zartbitter-Kuvertüre geschmolzen, die Küchlein damit besprenkelt und Kakaonibs drüber gestreut.

Schokohimmlische Randnotizen:
Wenn Ihr die Zutatenmenge verdoppelt, passt der Teig in eine normale Kastenform. Die rosa Pfefferbeeren sorgen für eine ganz milde Schärfe – Ihr könnt aber natürlich auch darauf verzichten oder wahlweise ein bisschen Chili nehmen.

Form: für zwei kleine Kastenformen à ca. 15 cm